• Der bedrohte Kiebitz Vanellus vanellus ist der "Wappenvogel" der Ala. Dieses Küken ist erst wenige Tage alt.

  • Die Ala hat zu ihrem 100-jährigen Bestehen 2009 mehrere Schutz- und Forschungsprojekte zugunsten des Kiebitzes unterstützt.

  • Der Tannenhäher Nucifraga caryocatactes versteckt jedes Jahr mehrere 10'000 Arvennüsse als Wintervorrat – und findet die meisten wieder.

  • slider 01

    Die exotisch wirkende Bartmeise Panurus biarmicus ist die einzige Vertreterin ihrer Familie in Europa.

  • Der Turmfalke Falco tinnunculus ist der häufigste Falke in der Schweiz.

  • Der Haubentaucher Podiceps cristatus ist bekannt für seine spektakulären Balzrituale.

  • Das hübsche Blaukehlchen Luscinia svecica ist in Europa mit mehreren Unterarten vertreten. Das weisssternige kommt in der Schweiz ausschliesslich als Durchzügler vor.

  • Der Graureiher Ardea cinerea wurde früher als Fischfresser verfolgt und fast ausgerottet, mittlerweile hat sich der Bestand in der Schweiz erholt.

Artikel-Suche


einfache Suche | erweiterte Suche
Autor(en)
Korner, P., A. Sauter & L. Jenni
Titel
(* = Kurzbeitrag)
Raum-zeitliches Verhalten von neun Stockenten Anas platyrhynchos im Winter.
Jahr
2015
Band
112
Seiten
77–96
Key words
(von 1994 bis 2006 vergeben)
Schlagwort_Inhalt
Aufenthaltsort, Bewegungsmelder, Besenderung, GPS, konstante Verhalten, Interindividuelle Variabilität, Gewässernutzung, Raumgrösse, Pendelflüge, Ruhe- und Aktivitätsphase,
Schlagwort_Vogelart
(wissenschaftlich)
Anas platyrhynchos
Schlagwort_Vogelart
(deutsch)
Stockente
Schlagwort_Geographica
Sempachersee, Wauwilermoos, Oberkirch, Luzern, Schweiz
Sprache
deutsch
Artikeltyp
Abhandlung
Abstract
Spatio-temporal behaviour of nine individual Mallards Anas platyrhynchos in winter. – Nine wintering Mallards were equipped with GPS tags with accelerometer. The location was registered every 30 min, and from the accelerometer data the duck was categorized as being active vs. inactive every two to five minutes. We observed large differences in the behaviour among individuals, e.g. in the local movements within the study perimeter of about 20 × 20 km. Two individuals were regular commuters. Other individuals showed a preference for some sites for short time periods before they switched to new sites. The use of apparently preferred sites for some days may reflect the depletion of a food source, e.g. on a field, by a flock of ducks. One duck was observed to steadily move up a small river between 4 and 17 h, possibly feeding. The activity level of the ducks, though showing a general daily pattern with peaks during twilight, varied greatly within and between individuals. These observations emphasise the well-known flexibility of this generalist species, and some observations may reflect the personality of the individuals. Finally, a pair was observed, tightly following each other except for a few periods of separation during the night. In one such event, the male moved around for several hours, with flights in different directions, apparently in search of the female, until the pair finally reunited.
PDF Dokument (öffentlich)
PDF Dokument (registrierte Mitglieder)
 

Login

Nach erfolgreichem Login stehen Ihnen alle PDFs zum Download zur Verfügung.