• Der bedrohte Kiebitz Vanellus vanellus ist der "Wappenvogel" der Ala. Dieses Küken ist erst wenige Tage alt.

  • Die Ala hat zu ihrem 100-jährigen Bestehen 2009 mehrere Schutz- und Forschungsprojekte zugunsten des Kiebitzes unterstützt.

  • Der Tannenhäher Nucifraga caryocatactes versteckt jedes Jahr mehrere 10'000 Arvennüsse als Wintervorrat – und findet die meisten wieder.

  • slider 01

    Die exotisch wirkende Bartmeise Panurus biarmicus ist die einzige Vertreterin ihrer Familie in Europa.

  • Der Turmfalke Falco tinnunculus ist der häufigste Falke in der Schweiz.

  • Der Haubentaucher Podiceps cristatus ist bekannt für seine spektakulären Balzrituale.

  • Das hübsche Blaukehlchen Luscinia svecica ist in Europa mit mehreren Unterarten vertreten. Das weisssternige kommt in der Schweiz ausschliesslich als Durchzügler vor.

  • Der Graureiher Ardea cinerea wurde früher als Fischfresser verfolgt und fast ausgerottet, mittlerweile hat sich der Bestand in der Schweiz erholt.

Artikel-Suche


einfache Suche | erweiterte Suche
Autor(en)
Bruderer, B., T. Steuri, J. Aschwanden & F. Liechti
Titel
(* = Kurzbeitrag)
Vom militärischen Zielfolgeradar zum Vogelradar.
Jahr
2012
Band
109
Seiten
157–176
Key words
(von 1994 bis 2006 vergeben)
Schlagwort_Inhalt
Radarornithologie, Superfledermaus, Konische Abtastung, Mondbeobachtungen, Infrarot-Beobachtungen, Feststehender Radarstrahl, Swiss Birdradar, automatisches Registriersystem, Vogelzug, Flughöhe, Höhenverteilung, Zugroute, Zugverhalten
Schlagwort_Vogelart
(wissenschaftlich)
Schlagwort_Vogelart
(deutsch)
Schlagwort_Geographica
Schweiz, Bodensee, Alpen, Deutschland, Ostsee, Italien
Sprache
deutsch
Artikeltyp
Abhandlung
Abstract
From military tracking radar to dedicated bird radar. – A brief summary shows the history of Swiss-made military tracking radar, used from the late 1960s for research on bird migration, being progressively transformed into a dedicated bird radar over a time of 40 years. Based on this development, three types of bird radars are now available for different tasks: (1) the robust military tracker, equipped with modern receivers and an automatic recording system, which is still the best multi-task radar available (with the capabilities of tracking single targets as well as recording the number and spatial distribution of migrating birds by its pencil-beam fixed at various elevations or conically scanning, the fixed-beam as well as tracking providing echo-signatures); (2) in order to bring the radar into difficult terrain, its essential parts were mounted on a truck, at the cost of losing tracking and scanning capability; (3) the most recent development was the replacement of the old radar by small modern ship radar adapted for pencil-beam surveillance in combination with the well-established automatic recording and analysis equipment; protected against weather by a radome and with the capability of automatic recording and data handling it is now a reasonably cheap array for specific tasks even in remote areas like marine platforms. Data from four sites across Europe show height distributions and migration traffic rates recorded with the new radar. Advantages and limitations of the new method in comparison with other methods are discussed.
PDF Dokument (öffentlich)
PDF Dokument (registrierte Mitglieder)
 

Login

Nach erfolgreichem Login stehen Ihnen alle PDFs zum Download zur Verfügung.