Neeracherried

Allgemeine Informationen Besuch Brutvögel  
Mehr Informationen Kontakt Links zurück zur Karte

Neeracherried

Es war die Ala, welche durch Verträge mit den Gemeinden das Neeracherried 1927 zum Schutzgebiet machte. Erst 1956 folgte die Schutzverordnung des Kantons. Dank der jährlichen Bewirtschaftungsmassnahmen hat das Neeracherried seinen Charakter als offene Riedlandschaft erhalten können. Die offenen Wasserflächen gingen allerdings stark zurück. Der Flachteich, den die Ala vor gut dreissig Jahren angelegt hat, hat des Ried ornithologisch wieder stark belebt.

Das Neeracherried gehört zu den am besten untersuchten Schutzgebieten der Ala mit fast lückenlosen ornithologischen Beobachtungen seit 1927 und bereits vier Kartierungen der Vegetation und Pflanzen seit 1963. 1999 eröffnete der Schweizer Vogelschutz SVS/BirdLife Schweiz zusammen mit der Ala das SVS-Naturschutzzentrum mit seinen beiden Hides, von denen aus der Flachteich, aber auch die 1997 mit Schottischen Hochlandrindern beweideten Flächen gut eingesehen werden können.