• Der bedrohte Kiebitz Vanellus vanellus ist der "Wappenvogel" der Ala. Dieses Küken ist erst wenige Tage alt.

  • Die Ala hat zu ihrem 100-jährigen Bestehen 2009 mehrere Schutz- und Forschungsprojekte zugunsten des Kiebitzes unterstützt.

  • Der Tannenhäher Nucifraga caryocatactes versteckt jedes Jahr mehrere 10'000 Arvennüsse als Wintervorrat – und findet die meisten wieder.

  • slider 01

    Die exotisch wirkende Bartmeise Panurus biarmicus ist die einzige Vertreterin ihrer Familie in Europa.

  • Der Turmfalke Falco tinnunculus ist der häufigste Falke in der Schweiz.

  • Der Haubentaucher Podiceps cristatus ist bekannt für seine spektakulären Balzrituale.

  • Das hübsche Blaukehlchen Luscinia svecica ist in Europa mit mehreren Unterarten vertreten. Das weisssternige kommt in der Schweiz ausschliesslich als Durchzügler vor.

  • Der Graureiher Ardea cinerea wurde früher als Fischfresser verfolgt und fast ausgerottet, mittlerweile hat sich der Bestand in der Schweiz erholt.

Die diesjährige Mitgliederversammlung hat am 19. März 2017 in der Region Frauenwinkel/Hurden, Kanton Schwyz, stattgefunden. Bei angenehmen Temperaturen erfreuten sich rund 80 Personen an den interessanten Ausführungen der Exkursionsleiter Michael Erhardt, Christa Glauser, Kuno Jäggi, Res Knobel, Werner Müller und Peter Stünzi.Ihnen an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für ihr Engagement!

Seit langem betreut die Ala am Ufer des Zürichsees das Reservat «Frauenwinkel». Das heutige Naturschutzgebiet mit seinen beiden Inseln Ufenau und Lützelau liegt in der Schwyzer Gemeinde Freienbach und ist mit seinen gut 350 Hektaren das grösste und wertvollste Naturschutzgebiet am ganzen Zürichsee. Seit 2002 ist es ein Gebiet von nationaler Bedeutung. Der Name «Frauenwinkel» geht übrigens auf eine Schenkung von Kaiser Otto I. im Jahre 965 an das Stift «Unserer Lieben Frau» (Muttergottes) in Einsiedeln zurück.

Nach dem Mittagessen im Restaurant Rössli in Hurden fand der geschäftliche Teil statt. Gesamterneuerungswahlen und die Anpassung des Mitgliederbeitrags 2018 waren nur zwei der wichtigen Traktanden der Mitgliederversammlung. Wer nach der Sitzung noch Zeit und Lust hatte, konnte über den Steg nach Rapperswil spazieren und die dort oft zahlreich auftretenden Wasservögel beobachten.

Wir haben uns gefreut, dass Sie so zahlreich an der Mitgliederversammlung erschienen sind.

Hier finden Sie weitere Informationen:

Jahresberichte 2016

Bericht über die Ala-Reservate 2016

Anträge an die Mitgliederversammlung

Login

Nach erfolgreichem Login stehen Ihnen alle PDFs zum Download zur Verfügung.