• Der bedrohte Kiebitz Vanellus vanellus ist der "Wappenvogel" der Ala. Dieses Küken ist erst wenige Tage alt.

  • Die Ala hat zu ihrem 100-jährigen Bestehen 2009 mehrere Schutz- und Forschungsprojekte zugunsten des Kiebitzes unterstützt.

  • Der Tannenhäher Nucifraga caryocatactes versteckt jedes Jahr mehrere 10'000 Arvennüsse als Wintervorrat – und findet die meisten wieder.

  • slider 01

    Die exotisch wirkende Bartmeise Panurus biarmicus ist die einzige Vertreterin ihrer Familie in Europa.

  • Der Turmfalke Falco tinnunculus ist der häufigste Falke in der Schweiz.

  • Der Haubentaucher Podiceps cristatus ist bekannt für seine spektakulären Balzrituale.

  • Das hübsche Blaukehlchen Luscinia svecica ist in Europa mit mehreren Unterarten vertreten. Das weisssternige kommt in der Schweiz ausschliesslich als Durchzügler vor.

  • Der Graureiher Ardea cinerea wurde früher als Fischfresser verfolgt und fast ausgerottet, mittlerweile hat sich der Bestand in der Schweiz erholt.

Mitgliederversammlung 2020

Liebe Ala-Mitglieder,

Wir freuen uns, Sie zur Mitgliederversammlung 2020 der Ala in Kleindöttingen und am Klingnauer Staus8ee einladen zu dürfen. Die Aareebene vor der Mündung in den Rhein hat sich in den letzten 150 Jahren stark verändert. Der Klingnauer Stausee entstand in den 1930er-Jahren und entwickelte sich zu einem international bedeutenden Wasservogelreservat. Er besteht heute aus einem reichhaltigen Mosaik an Lebensräumen von grossen Wasserflächen über weite Schlickbänke und Schilfgebiete bis zu Auenwald. Die wechselvolle Entwicklung des Stausees zeigen die Installationen im 2019 eröffneten BirdLife-Naturzentrum Klingnauer Stausee in vielfältiger und eindrücklicher Weise auf. Durch einen Glücksfall konnten BirdLife Aargau und BirdLife Schweiz 2016 ein direkt am Stauseeweg gelegenes Gebäude kaufen. Seither haben sie es zum Naturzentrum mit einer naturnahen Umgebungsgestaltung umgebaut. Die Ala hat den Aufbau des Zentrums mit einem Beitrag unterstützt. Nicht zuletzt deshalb möchten wir an der Mitgliederversammlung das neue Naturzentrum und den Klingnauer Stausee besuchen. Die Mitgliederversammlung findet am Morgen in Kleindöttingen, einem Dorfteil der Standortgemeinde Böttstein, statt. Nach dem Mittagessen begeben wir uns ins Naturzentrum und werden dort von der Zentrumsleiterin Petra Zajec und ihrem Team in Gruppen in die Geheimnisse des Zentrums eingeführt. Anschliessend erleben wir den Klingnauer Stausee auf einer je nach Wunsch grösseren oder kleineren Exkursion.

 

Programm

09:10 Begrüssung am Bahnhof Döttingen, Gratisfahrt zum Kulturhaus Rain Böttstein in Kleindöttingen Ankunft des Zuges um 09.07

09:40-11.10 111. Ala-Mitgliederversammlung
Die Angemeldeten erhalten die Unterlagen im Voraus.
1. Begrüssung, Wahl der Stimmenzähler, Genehmigung der Traktandenliste
2. Protokoll der 110. Mitgliederversammlung in Laufen (Ornithol. Beob. 116: S.156-159, 2019)
3. Jahresberichte des Präsidenten, der Redaktion des Ornithol. Beob., der Reservatskommission sowie der Delegierten in BirdLife Schweiz und im Stiftungsrat der Vogelwarte
4. Jahresrechnung 2019
5. Jahresprogramm 2020
6. Antrag: Beitrag an die Kampagne zur Jagdgesetz-Abstimmung
7. Budget 2020
8. Wahlen: zwei Vorstandsmitglieder und Zweiervorschlag für die Ala-Vertretung im Vorstand von
BirdLife Schweiz
9. Datum der nächsten Mitgliederversammlung: Vorschlag: 14. März 2021
10. Verschiedenes

11.20-11.40 Vortrag: Entwicklung des Klingnauer Stausees und Aufbau des Naturzentrums
Kathrin Hochuli (BirdLife Aargau) und Werner Müller (BirdLife Schweiz)

11.40-12.00 Vortrag: Entwicklung der Wasservogelbestände am Klingnauer Stausee
Marcel Güntert (Wasservogelzähler seit 1988)

12:15-13.45 Mittagessen im im Kulturhaus

13.45 Busfahrt zum Naturzentrum (gratis)

14:00-16.45 Führung im BirdLife-Naturzentrum Klingnauer Stausee und Exkursion im Wasservogelgebiet
ExkursionsleiterInnen: Petra Zajec, Marcel Güntert, Werner Portmann und weitere
Zuerst besuchen wir das Naturzentrum in Gruppen. Dann gibt es Exkursionen in drei unterschiedlichen Längen an den Klingnauer Stausee: (1) ca. 1 h vom Naturzentrum zum Bahnhof Döttingen. (2) ca. 1,5 h vom Naturzentrum zum mittleren Teil des Stausees und zum Bahnhof Döttingen. (3) ca. 2 h vom Naturzentrum zum untersten Teil des Stausees und zum Bahnhof Koblenz.

16:45 Offizielles Ende der MV für jene, die den Zug ab Döttingen nehmen, Abfahrt um 16.51.

Kurzinfo

Beginn 15.03.2020, 09:10
Ende 15.03.2020, 16:45
Registration Start Date 06.02.2020

Login

Nach erfolgreichem Login stehen Ihnen alle PDFs zum Download zur Verfügung.