• Der bedrohte Kiebitz Vanellus vanellus ist der "Wappenvogel" der Ala. Dieses Küken ist erst wenige Tage alt.

  • Die Ala hat zu ihrem 100-jährigen Bestehen 2009 mehrere Schutz- und Forschungsprojekte zugunsten des Kiebitzes unterstützt.

  • Der Tannenhäher Nucifraga caryocatactes versteckt jedes Jahr mehrere 10'000 Arvennüsse als Wintervorrat – und findet die meisten wieder.

  • slider 01

    Die exotisch wirkende Bartmeise Panurus biarmicus ist die einzige Vertreterin ihrer Familie in Europa.

  • Der Turmfalke Falco tinnunculus ist der häufigste Falke in der Schweiz.

  • Der Haubentaucher Podiceps cristatus ist bekannt für seine spektakulären Balzrituale.

  • Das hübsche Blaukehlchen Luscinia svecica ist in Europa mit mehreren Unterarten vertreten. Das weisssternige kommt in der Schweiz ausschliesslich als Durchzügler vor.

  • Der Graureiher Ardea cinerea wurde früher als Fischfresser verfolgt und fast ausgerottet, mittlerweile hat sich der Bestand in der Schweiz erholt.

Federbestimmungskurs

Bild: Stefanie Pfefferli

Der Kurs ist ausgebucht.

Der Einführungskurs ist in zwei Teile gegliedert. Im ersten werden die theoreti-schen Grundlagen der Federerkennung vermittelt. Im zweiten Teil werden gezielt Bestimmungsübungen mit selber mitgebrachten oder von der Kursleitung zur Verfügung gestellten unterschiedlichsten Federn gemacht. Zudem werden ausführliche Kursunterlagen an die Teilnehmenden abgegeben. Die grosse Federsammlung und der ungewohnte Zugang zur Erweiterung der Vogelkenntnisse machen diesen Kurs für interessierte Ornithologen, Exkursionsleitende, Kartierende, Entdeckende und Interessierte einzigartig.

Programm
Samstag 3. November 2018
Kursbeginn: 10 Uhr
Allgemeiner Teil
- Federarten und Federaufbau
- Federfarben
- Pause
- Bestimmung mitgebrachter Federn
Mittagessen Verpflegung bitte selber mitbringen, Grillplatz und Feuer steht bereit
- Rupfungen
- Federn auf Exkursionen
- Federn bestimmen
Kursende ca. 16 Uhr
Kursleitung: Toni Masafret, Wädenswil
Mitbringen: Verpflegung fürs Mittagessen, eine Grillstelle mit Feuer steht bereit
Selber gefundene Federn (Falls vorhanden)
Massstab und Pinzette (Falls vorhanden)
Buch: „Federn, Spuren und Zeichen“, ISBN 3- 89104-689-8 vergriffen, Englische Version „Tracks & Signs“ ISBN 978-0-713-65382-3 im Handel erhältlich (Falls vor-handen)
Buch: "Die Federn der Vögel Mitteleuropas", ISBN 978-3-89104-784-2, H.H. Berg-mann (Falls vorhanden)
Kursort: Naturlehrgebiet Buchwald, 6218 Ettiswil, von der Bushaltestelle Ettiswil, Schloss Wyher in 5 min zu Fuss zu erreichen

Kurzinfo

Beginn 03.11.2018, 10:00
Ende 03.11.2018, 16:00
Ala-Mitglied 90.00
Nicht-Mitglied 110.00
Ort
Naturlehrgebiet
Ettiswil, Schweiz
Naturlehrgebiet
Anmeldung zur Zeit nicht möglich


Login

Nach erfolgreichem Login stehen Ihnen alle PDFs zum Download zur Verfügung.